Logistikhallen bei Heppenheim
statt Klima, Landwirtschaft und Natur?

Infoveranstaltung des Bündnisses Hoher Stein / OV-Heppenheim
am 6. März 2020 um 19 Uhr in der TSG-Sporthalle in Heppenheim

Die Stadt Worms prüft aktuell die Möglichkeiten zur Ausweisung neuer Gewerbeflächen von circa 50ha, eventuell auch 2mal 25 ha zusammenhängend. Da solch ein Gebiet aktuell in Worms nicht zur Verfügung steht, soll geprüft werden, auf welchen Flächen die sogenannten weichen Kriterien, wie Vorrang landwirtschaftliche Nutzung und regionaler Grünzug zurückgestellt werden können, um ein großflächiges Gewerbegebiet zu erschließen.

Das Bündnis Hoher Stein hatte erreicht, dass die Kriterien landwirtschaftliche Nutzung und regionaler Grünzug für den Hohen Stein festgeschrieben wurden. Jetzt ist die erneute Bedrohung der guten Böden noch größer.

Daher hat sich das Bündnis wieder zusammengeschlossen. Es soll erneut verhindert werden, dass wertvolle landwirtschaftliche Böden sowie Naturerholungsgebiete dem Flächenfrass zum Opfer fallen.  Es geht um einen Suchraum von 700 Hektar Fläche, von denen rund 400 Hektar (ohne das ursprüngliche Gebiet vom Hohen Stein) bei Heppenheim liegen.

Aktueller Suchraum für Großgewerbe bei Heppenheim

In der Infoveranstaltung

am Donnerstag, 6. März 2020 um 19.00 Uhr
in der TSG Sporthalle

wird das Bündnis Hoher Stein, gemeinsam mit dem Ortvorsteher A. Stefikos darüber informieren, welche Flächen das konkret sind und welche Gründe für einen Erhalt dieser intakten Kulturlandschaft sprechen.

Ortsvorsteher Alexandros Stefikos lädt gemeinsam mit dem Bündnis Hoher Stein alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informations- und Diskussionsrunde ein. Unstrittig ist, dass die lokal ansässigen Mittelstands- und Handwerksbetriebe, Landwirte und Wohnungsbau Möglichkeiten zum Wachsen brauchen. 

Großflächige Gewerbegebiete außerhalb des Siedlungszusammenhangs, die nur von Großgewerbe oder Logistik gesucht werden, zerstören den schützenswerten Lebens- und Erholungsraum und haben gravierende Auswirkungen für Landwirtschaft, Umwelt, Natur und die Lebensqualität.

Kommen Sie, informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!“

Der Abend bietet folgende Informationen

  • wo genau liegen die Suchgebiete?
  • welche bislang geschützten Nutzungen sind dadurch bedroht?
  • welche Auswirkungen auf Klima und Verkehr sind zu erwarten?

Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen zu fragen, diskutieren und ihre Meinungen zu vertreten

Infoveranstaltung
am 6. März 2020 um 19.00 Uhr
TSG-Sporthalle Heppenheim
Frankenthaler Weg 15
67551 Worms/Heppenheim