„GTIP" = Gewerbe- Technologie und Industriepark

Die Begriffe „Gewerbegebiet Am Hohen Stein", „Gewerbe- und Technologiepark Am Hohen Stein" und dergleichen sind in dieser Form nicht korrekt.
Der Arbeitstitel der Verwaltung ist „GTIP", also Gewerbe- Technologie und Industriepark" Am Hohen Stein.

Der Unterschied ist von Bedeutung

Der Begriff „ Industrie" beinhaltet produzierendes Gewerbe, dessen Ansiedlung aufgrund der dort zulässigen Emissionen nur in Industriegebieten, nicht aber in Gewerbegebieten statthaft wäre. Zudem ist im Regionalen Raumordnungsplan von 2004 das Gebiet als „Vorrangfläche für großflächiges Gewerbe, Industrie und Logistik" eingestuft worden, mit den Stimmen von OB Kissel und MdL Guth.

Der Begriff „Gewerbegebiet" ist bezüglich der Ansiedlungsmöglichkeiten verfälschend und täuscht die Öffentlichkeit über den tatsächlichen Sachverhalt undbefürchtete klimatische Schäden.

Bündnis Hoher Stein verwendet den Begriff bis anderer Vorrang beantragt ist

Erst wenn der OB in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Planungsgemeinschaft dort einen anderen Vorrang beantragt, und dieser beschlossen wird, werden auch wir diesen Vorrangbegriff sprachlich übernehmen.

Bis dahin gilt die Aussage, dass die Stadtregierung in Kenntnis der stadtklimatischen Bedeutung der Fläche Am Hohen Stein sich die Möglichkeit offenhält, dort auch Industrie und Logistik anzusiedeln .

Maßgabe des Regionalen Raumordnungsplanes

Um Mißverständnissen vorzubeugen:
jede, ausser der landwirtschaftlichen Nutzung Am Hohen Stein, ist nach Maßgabe des Zielsatzes im RROP „Klimaleitbahnen und Frischluftschneisen sind von jeder Bebauung, ggfs. sogar von Bewaldung freizuhalten“ raumplanerisch unzulässig.

Auf die Einhaltung dieses Zielsatzes werden wir genau achten.